SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr relativiert den Holocaust

Just einen Tag bevor sich die Befreiung von Auschwitz zum 75. Mal jährt, äussert sich die Zürcher SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr antisemitisch und relativiert den Holocaust. Am Sonntag, den 26. Januar 2020 hat die linke Politikerin auf Facebook die Ermordung von mindestens sechs Millionen Juden in einen unangemessenen Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Flüchtlingslager in…

Judenkritik zu Weihnachten bei Tamedia

Kulturredaktor Christoph Heim publiziert auf Tages-Anzeiger Online, Berner Zeitung Online und im Landboten antisemitische Propaganda von Banksy. «Weihnachtsfeier vor Betonsperrwall Der britische Street-Art-Künstler Banksy übt mit seiner Installation in Bethlehem Kritik an Israels Besetzung des Westjordanlands.» Banksy ist der Rolf Knie der Linken. Pathetischer Kitsch, einfallslos, banal. Massenkunst für den Massengeschmack. Auf Banksy können sich…

Israel und die Heuchler

  Es ist grundsätzlich positiv, wenn sich Menschen für ihre Herzensangelegenheiten engagieren. Alle diese kleinen (Dorf-)Vereine, meist von Frauen gegründet, hatten ihre Berechtigung und bewirkten nicht selten Gutes. Menschen kannten sich, kommunizierten direkt miteinander, schlossen sich zusammen – so wurden überzählige gesellschaftlich-soziale Missstände gelindert und Probleme, deren Zusammenhänge man im Kleinen mal mehr, mal weniger…

Georg Kreis, der Allerweltsapologet

David Klein Sei es der Antisemitismus von Massimo Rocchi, die Burka oder der Islam generell: Wenn immer bei der Tageswoche (TAWO) ein bedingungsloser Apologet gebraucht wird, welcher der TAWO-Leserschaft, ähnlich wie das ehemalige SS-Mitglied Günter Grass, der aufgrund literarischer Inkontinenz seine «letzte Tinte» auch nicht mehr halten konnte, die «korrekte» Meinung geigen soll, nämlich die, der…

Frau Fehr, lassen Sie die Juden aus dem Spiel!

Die Terroristensympathisantin Jacqueline Fehr, Zürcher SP-Regierungsrätin, meldete sich gestern wieder einmal im «Blick» zu Wort und versuchte sich erneut mit einem «In-die-Ferne-blicken»-Foto als Denkerin zu inszenieren. Gut, verbringt sie offenbar viel Zeit mit Fotoshootings, dann hat sie weniger Zeit, um als Justizdirektorin Unheil anzurichten. Gleichwohl kommt die SP-Politiker mit Judenobsession nicht umhin, wann immer es ihr passend erscheint,…

Antisemitismusexperten: Tages-Anzeiger verwendet Nazi-Rhetorik

International renommierte Antisemitismusexperten bescheinigen dem Tages-Anzeiger Nazi-Rhetorik und antisemitische Stereotypen zu verwenden, die dazu geeignet sind, Vorurteile gegen Juden zu schüren. Wenn im Tages-Anzeiger nicht gerade die toitsche Berufs-Nicht-Antisemitin Susanne Knaul ihren Ressentiments gegen Juden und den jüdischen Staat freien Lauf lässt, dann kommt Peter Münch zum Zug. Peter Münch ist Nahost-Korrespondent des Süddeutschen Beobachters, pardon, der…

Juso wirbt mit antisemitischer Symbolik für Spekulationsstopp-Initiative

(bel/dbr) Die Initianten der Spekulationsstopp-Initiative, die Juso, haben eine Hetz-Karikatur mit deutlich antisemitischem Charakter veröffentlicht. Die Karikatur von «Pigr» zeigt einen fetten Spekulanten, der Bundesrat Schneider-Ammann am Arm packt, um den Löffel Brei in seinen eigenen gierigen Schlund zu führen. Das dünne, dunkelhäutige Kind dahinter geht leer aus. Dabei lassen sich die Jung-Sozialisten von historischen Assoziationen…