Henryk M. Broder in Basel und Zürich

Die Arbeitsgruppe Politikevents lädt zu einer Lesung bzw. Podiumsdiskussion mit dem Publizisten Henryk M. Broder sehr herzlich ein. Seine Werke sind bestimmt durch Originalität, Geradlinigkeit und Gedankentiefe – dadurch zählt Henryk M. Broder bereits heute zu den bedeutendsten Publizisten. In Basel und in Zürich präsentiert er sein neuestes Werk, welches sich mit der EU auseinandersetzt:…

Naive EU finanziert ägyptische Islamisten…

DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NAHRICHTEN: „Die EU vergibt an ihre Nachbarn finanzielle Mittel für die Verbesserung der Demokratie und für die Wahrung der Menschenrechte. Allein in Ägypten hat die EU seit 2007 über eine Milliarde Euro für solche Maßnahmen überwiesen. Einem aktuellen Gutachten zufolge haben die finanziellen Mittel jedoch nur wenig zum Erreichen dieser Ziele beigetragen. Einem…

Schweizer Radio’s phantastische Antworten!

Am 25.03.2013 veröffentlichten wir auf diesem Blog Michael Lüders’ phantastische Erzählungen am Schweizer Radio. Broder reagiert: Von: Broder Henryk Gesendet: Dienstag, 26. März 2013 17:22 An: Bolliger, Michael Betreff:  https://etwasanderekritik.wordpress.com/2013/03/25/michael-luders-phantastische-erzahlungen-am-schweizer-radio/ sehr geehrter herr bolliger, mit entsetzen habe ich das transskript eines „interviews“ gelesen, das frau brunner mit dem „nahostexperten“ lüders geführt hat; von einem interview…

Ein Broder in Basel!

Der Publizist Henryk M. Broder sorgte für einen vollen Saal, BaZ-Journalist Dominik Feusi gelobte Antisemiten fortan Antisemiten zu nennen und das Publikum bangte um ein Europa ohne Juden. Impressionen eines denkwürdigen Abends am Rhein. Von Isabella Seemann und Dani Brandt «Die Deutschen leiden an Hitler wie andere an Schuppenflechte. Aus dem Versuch, sich gegen die…

Henryk M. Broder zur Zukunft der EU!!!

Ein altes russisches Sprichwort sagt: Es gibt keine hässlichen Bräute, es gibt nur nicht genug Wodka. Für die Wirtschaft gilt das nicht. Man kann sich keine schlechte Stimmung schönfeiern, nicht einmal, wenn man die Betriebsfeier in einen ungarischen Puff verlegt. Mies bleibt mies. Man kann auch nicht in aller Ruhe und Gemütlichkeit „Oh, du schöne…