König Didier I.

David Dürr Seit vorgestern haben wir ja wieder einen neuen König. Didier I. von und zu Neuenburg hat in der Neujahrsnacht sein Amt als oberster Herrscher der Schweiz angetreten. Die ganze Bevölkerung hat ihm und Königin Friedrun von Österreich mit Feuerwerken und knallenden Champagnerkorken begeisterte Ergebenheit gezeigt. Gnädig, wenn auch etwas blaublütig steif und in…

Wider die mediale Simplizität

Gastautor Andé Freud, Nürnberg Obama kommt nach Berlin. Der Autor dieser Zeilen will nicht verhehlen, daß er ihn für einen der schwächsten US-Präsidenten seit dem Zweiten Weltkrieg hält. Persönliches Charisma und politische Qualität fallen zwar manchmal zusammen, aber eben nicht immer. Auch John F. Kennedy wird heute von den Historikern durchaus kritischer gesehen, als sein Nimbus…

Alex Baur: Es gibt keine Weltwoche-Doktrin!

„Die Zürcher Prozesse“ befassten sich mit Meinungs- und Pressefreiheit. Das letzte Wort hatte die Angeklagte (Die Weltwoche), die durch Alex Baur vertreten wurde. Sein Schlusswort (Die kursiv geschriebenen Textpassagen hört man in Video [HIER] nicht, da Baur sie aus zeitlichen Gründen nicht habe vortragen können): „Viel war in diesen Tagen von „geistiger Brandstiftung“ die Rede. Ich stünde demnach hier als…

Der Klimaschwindel – Wie die Oekomafia uns abzockt

…man sollte mehr als eine Meinung kennen… Der Film von T. A. Lackmann, erschienen im Mai 2010, zeigt innerhalb von 68 Minuten unmissverständlich, welcher gigantische Betrug hinter dem sogenannten “menschengemachten Klimawandel” steckt: Siehe auch: Klimapolitik – eine Gefahr für die Freiheit Prof. Dr. Gerd Habermann, Universität Potsdam, Hayek-Gesellschaft e.V. und: Der Klimawandel – Alles Schwindel…

Neues Jagdgebiet für die Staatsanwaltschaft des Kantons Baselland!

Vorinformation: Ort des Geschehens ist der Kanton Baselland, Made in Switzerland. In ihrem Geschäftsbericht 2012 lobt sich die Staatsanwaltschaft selber, es macht es ja sonst niemand, für die gut gemachte Arbeit und stellt verschiedene Projekte vor. Eines davon heisst „Fachgruppe IV-Betrug“. Was soll das und was läuft bei der Staatsanwaltschaft Baselland schief? Man sagt der…

Rest in peace, Tyrann Hugo. Und bitte, bitte komm nicht wieder

Doch nicht nur sein katastrophales wirtschaftliches Vermächtnis macht Hugo Chávez zu einem der schlimmsten Staatenführer der Geschichte, sondern auch seine starken diktatorischen Züge. Vollmachten, die er sich in einer Verfassungsreform selbst zugesprochen hatte, welche allerdings vom Volk abgelehnt wurde, nahm er sich einfach trotzdem. Mit einem Gesetz verpflichtete er Medien zur “wahrheitsgemässen Berichterstattung”, und wie die auszusehen hatte, definierte er gleich selbst. Staatsangestellte wurden gezwungen, bei Wahlen für Chávez zu stimmen. Oppositionspolitiker, Menschenrechtsaktivisten und regimekritische Journalisten werden täglich bedroht und von der Regierung bei ihrer Arbeit behindert. Dass Chávez den verstorbenen libyschen Diktator Gaddafi und den islamistischen iranischen Präsident Ahmadinedschad zu seinen Freunden zählte, sagt ja eigentlich schon alles. Ahmadinedschad hat übrigens schon vernehmen lassen, er sei sich sicher, dass sein Freund Hugo mit Jesus zurückkehren werde.
Politisch darf man heutzutage alles falsch machen. Solange einer Sozialist ist und an Krebs stirbt, wird er vom Volk und erst recht von der politisch-intellektuellen Elite verehrt. Wenn Chávez’ Beispiel Schule macht, wenn jeder ökonomisch noch so dilletantische und moralisch noch so verabscheuungswürdige Staatenlenker auf ein liebes Wort von Jean Ziegler und seinem Gefolge linker Faktenverdreher zählen kann, dann wird die Linkspartei in Zukunft noch einige Mitstreiter für die sozialistische Sache haben, um die sie trauern kann.

Auf jeden Fall: Rest in peace, Hugo. Und bitte, bitte komm nicht wieder

…nach der Italien-Wahl – Liebling, ich habe “Europa” geschrumpft!

Gastautor Gerrit Liskow, Diplom-Kommunikationswirt, arbeitet und lebt in Hamburg, ist 45 Jahre alt und veröffentlicht regelmäßig bis unregelmäßig seine Texte bei HaOlam.de, tw24.net, bluthilde.wordpress.com und Aro1.com Nachdem in Italien etwas Entscheidendes schief gegangen zu sein scheint mit dem “Projekt Europa” weil es das dortige Elektorat doch tatsächlich gewagt hat, von seinem Recht auf Meinungsäußerung den…

Gegen die staatliche Kaputtförderung der Familie!

Robert Nef Die Familie wird oft etwas pathetisch als „Urzelle“ der Gesellschaft bezeichnet. Sie gilt allgemein als etwas Gutes, Erstrebenswertes und Schutzwürdiges, obwohl sie seit je auch ein Ort schwerster Konflikte gewesen ist. Jeder Mensch hat Familienerfahrung, und die meisten Menschen haben unerfüllte Wünsche an diese Institution, die – vor allem als Ideal – kaum…

Heute (k)eine BaZ im Briefkasten…

(10/11. Februar 2013) Ausgestattet mit Gewerkschafts-Fahnen, -Feuerzeugen, -Mützen, -Autos und enormem -Kampfgeist marschierte gestern Abend gegen halb 11 Uhr eine Gruppe vom Gewerkschaftshaus in Richtung Baz-Druckerei um die Druckereibelegschaft zu unterstützen. Organisiert wurde der Streik von der Medien- und Kommunikationsgewerkschaft Syndicom, unterstützt von SP-Mitgliedern wie der JUSO-Präsidentin Sarah Wyss oder dem Baselbieter LR Daniel Münger.…