«Wer Antisemitismus toleriert, muss als Feind einer offenen Gesellschaft bezeichnet werden.»

Rede anlässlich der „DEMO für ISRAEL in der Schweiz“ vom 31. Juli 2014 in Zürich – Kampf dem Antisemitismus! Von Doris Fiala, Nationalrätin FDP die Liberalen: Der Krieg hat bekanntlich verschiedene Gesichter. Und menschliches Leid ist nie eindimensional. Für alle Opfer eines Krieges, egal welcher Seiten, empfinde ich Mitgefühl. Mitgefühl in humanitären, kriegerischen Tragödien kann…

(M)Ein Widerruf oder FDP-Bildung lässt grüssen

Hiermit widerrufe ich per sofort meine bisherige Unterstützung der „NEIN zum schädlichen Mindestlohn„-Initiative. Von ganzem Herzen, stimme ich nun mit JA zur Mindestlohninitiative. Der Grund ist das FDP-Inserat und die Aussage von Philipp Müller. Gegenüber der «Basler Zeitung» bezeichnet er den Hakennasen-Mann mit der dunklen Haut als «eine lustige Karikatur». Ja, Müller mag Antisemitismus lustig finden,…

Liebe FDP, das wird nichts mit der „Energie- und Klimapolitik…“

Letzten Freitag hat uns die FDP mitgeteilt, dass sie „eine nachhaltige Energie- und Klimapolitik für unser Land.“ will! Eine Partei, die „Energie– und Klimapolitik“ für das ganze Land machen will, aber mit keinem einzigen Wort den Atomstrom erwähnt ist eher nicht ernst zu nehmen. In der Medienmitteilung wird die kostendeckende Einspeisevergütung KEV als teilweise verfassungswidrig…

Schweizer Armee gegen Einbrecher – wer es glaubt

Es gibt Meldungen, die einem die Sprache verschlagen und den noch sehr geringen Glauben an die Weisheit des homo sapiens endgültig zerstören. Gestern Abend gab es so eine Meldung. TeleBasel berichtete „Militär gegen Einbrecher“. Was? Wo? – reagiert man spontan. Welcher Diktator bzw. Unrechtsstaat geht mit dem Militär gegen die eigene Bevölkerung vor? Afghanistan, Irak,…

Am Grab des Liberalismus

Gastbeitrag von Christian Zulliger Eine politische Philosophie schaufelt sich seit geraumer Zeit sein eigenes Grab. Die politischen Liberalen haben den Kampf der besseren Ideen verpasst, weil sie sich sozialdemokratisch unterwandern liessen. Leben Totgesagte länger? Die Blütezeit des Liberalismus scheint vorbei zu sein, dies jedenfalls versuchen die Liberalen selbst so zu kommunizieren. In Deutschland fliegt die…

Märchenabend mit Dr. Rudolf Rechsteiner

Zusammen mit Christof Merkli besuchte ich den „Märchenabend mit Dr. Rudolf Rechsteiner“. Ich wusste von Rechsteiners Faktenresistenz aber nicht von deren Ausmass. Er ist tatsächlich der Meinung, dass man sofort den Schalter umdrehen und alle AKWs abschalten sollte. Dass das den gesellschaftliche Zusammenbruch der westlichen Infrastruktur bedeuten würde und Millionen Tote zur Folge hätte, blendet…

Die liberale Schweiz leidet

Dornröschen: Viele berühmte, weniger bekannte und unbekannte Freisinnige arbeiten gemeinsam mit ihren Kollegen der anderen Parteien daran, die Lebenskraft der Freiheit abzuwürgen. Unaufhörlich metastasiert die Krankheit namens Staat im Volkskörper. Im Gesundheitswesen hat sie bald alle Lebensnerven gelähmt. Eine weitere Attacke erfolgt zurzeit mit Hilfe eines freisinnigen Zürcher Ständerates. Im Aussenministerium sitzt einer, der lieber…

Weltwoche: „Wenn aus Feinden Freunde werden“!

Erschienen in Weltwoche vom 31.01.2013 Die Regierungsparteien FDP und SVP pflegen den innerbürgerlichen Grabenkrieg. Der Konflikt trägt mancherorts fast psychiatrische Züge. Derweil nähern sich Jungfreisinnige und Junge SVP fühlbar an. Die Begeisterung der Altvorderen hält sich in Grenzen. Von Florian Schwab und Pascal Grob (Bild) Normalerweise sind es ergraute Herren, die in rechtsbürgerlichen Foren den…

Christian Zulliger: Der Sozialismus ist keine Utopie, sondern eine Tragödie!

Der real existierende Sozialismus hat sich bereits bis in die kleinsten Winkel unseres Lebens eingenistet. Immer mehr Kompetenzen werden an den Staat delegiert. So haben wir heute ein staatliches Rentensystem AHV, ein staatlich geregeltes obligatorisches Gesundheitssystem, ein staatliches Bildungswesen, staatlich und gewerkschaftlich gefesselte Arbeitsmärkte, einen erheblich regulierten Wohnungsmarkt, einem massiv subventionierten und regulierten Agrarsektor, eine staatliche, planwirtschaftliche Energiewirtschaft, ein staatliches Papiergeldmonopol, zudem ein Staatsfernsehen samt Zwangsgebühren. Wir haben ein Steuersystem mit stets steigenden Steuern, immer mehr Abgaben, eine offizielle Staatsquote von 35 %, effektiv sinds aber bereits über 50%
Wir leben also in einem Land, in dem ein Grossteil der Bevölkerung ganz oder überwiegend von Staatsleistungen lebt und in welchem das gesamte Leben der Bürger von staatlichen Regelungen verseucht ist.
Als freiheitsliebende, eigenverantwortliche Bürger macht man sich da schon seine Gedanken.