Teufel und Beelzebub

David Dürr Heute vor 70 Jahren, am D-Day des 6. Juni 1944, errichteten sie in der Normandie einen Brückenkopf und setzten zur Vertreibung des leibhaftigen Teufels an, der damals in Europa sein Unwesen trieb. Ein Jahr später war er besiegt. Was man nicht bedachte: Der starke und von allen willkommen geheissene Be­freier aus dem fernen…

200 Jahre Bakunin

David Dürr Heute vor 200 Jahren, am 30. Mai 1814, kam Michail Alexandrowitsch Bakunin in Russland zur Welt. Dass er zum Vorkämpfer der Anarchie werden sollte, zeichnete sich früh ab. Schon als junger Mann hatte er Mühe mit Gehorsam, weshalb er seinen Militärdienst vorzeitig quit­tierte und sich in die damals hoch politische deutsche Philosophie zu…

Das Zentrum des Bösen

David Dürr Ich weiss, ich wiederhole mich. Aber die Lüge, der ich hier wieder einmal widersprechen möchte, wird eben auch ständig wiederholt, Tag für Tag, Jahr für Jahr: Die bösen Banken! Nicht nur haben sie aus lauter Gier eine Weltwirtschaftskrise vom Zaun gebro­chen, nicht nur mussten die Staaten sie dann mit Milliarden von Steuergeldern vor dem…

Gripen oder nicht Gripen?

David Dürr Es soll voraussichtlich ziemlich knapp werden bei der Gripen-Abstimmung übermorgen. Es könnte sein, dass am Sonntagmittag genau 600‘000 für den Grippen und genau 600‘000 gegen ihn gestimmt haben. Da können Sie noch als Allerletzter eine Minute vor Torschluss ins Abstimmungslokal huschen und die allerletzte Stimme dieses Wochenendes in die Urne werfen – dann…

Ist Polygamie böse?

David Dürr Um es vorwegzunehmen: Ich bin monogam und heterosexuell, schwimme also zufrieden mit im (abnehmenden) Mainstream des mitteleuropäischen Familien- und Sexualverhaltens. Trotzdem finde ich Polygamie und Homosexualität nicht böse. Auch finde ich Frau Professor Schwenzer nicht böse, die kürzlich in einem Gutachten zuhanden des Bundesamts für Justiz die Meinung vertrat, Polygamie, Homosexualität und Inzest…

1. Mai-Geschenke

David Dürr Geschenke gibt es an Weihnachten, am Geburtstag und – nicht zu vergessen – am ersten Mai. Ges­tern war es wieder einmal so weit. Der Gabentisch war heuer besonders grosszügig: Alle Lohnempfänger in diesem Land, die weniger als 22 Franken pro Stunde verdienen, sollen die Differenz zu die­sem Betrag geschenkt bekommen. Dies dank der…

Der neunte Bundesrat (Schluss)

David Dürr Sie erinnern sich: Der „Blick“ hatte die originelle Idee, eine Volkswahl des achten Bundesrats auszu­schreiben. Ich bewarb mich und wurde zum Casting eingeladen. Offensichtlich war dem Blick dann aber mein Anarchie-Programm nicht ganz geheuer, weshalb er mich unter einem fadenscheinigen Vorwand wieder auslud. Also kandidiere ich nun halt als neunter Bundesrat. Wirklich wählen…

Der neunte Bundesrat (Teil 4)

David Dürr Mein politisches Programm als neunter Bundesrat, nämlich Anarchie als Gesellschaftsordnung ohne oberste Vorherrschaft, kennen Sie nun ja schon. Ebenso, dass ich genau deshalb von der Organisation „Schweizerische Eidgenossenschaft“ und von meinen sieben Berufskonkurrenten nicht viel halte. Und um auch dies nochmals klarzustellen: Wenn jemand von dieser bundesberner Organisation überzeugt ist und sich ihren…

Der neunte Bundesrat (Teil 3)

David Dürr Vor einer Woche habe ich an dieser Stelle den Kern meines politischen Programms als achter Bundesrat umschrieben, nämlich Anarchie. Anarchie verstanden als eine Gesellschaftsstruktur, die zwar Ruhe, Ordnung und Recht anstrebt, jedoch keine oberste Vorherrschaft irgendeines Machthabers oder irgendeiner Machtorganisation akzeptiert. Also werde ich als achter Bundesrat dem Anspruch der Organisation „Schweizerische Eidgenossenschaft“…

Der achte Bundesrat (Teil 2)

David Dürr Vor einer Woche gab ich an dieser Stelle meine Kandidatur für den Sitz des achten Bundesrates be­kannt. Ausgeschrieben wurde diese Wahl von der Tageszeitung „Blick“. Über 500 Kandidaten sollen sich innerhalb der angesetzten Frist beworben haben. Bevor das Volk zur Wahl aufgerufen wird, nimmt der Blick noch eine ziemlich rigorose Vorselektion auf nur…