Guter Journalismus, schlechter Journalismus – SDA und SRF

Guter Journalismus macht keine Kompromisse. Er ist der Wahrheit verpflichtet und berichtet wie es ist.
Gute Journalisten gehen – auch, wenn dies nicht einfach ist – unvoreingenommen an eine Geschichte und lassen sich von persönlichen Ambivalenzen nicht leiten. Gute Journalisten suchen die Wahrheit, sind sich aber auch bewusst, dass jede publizierte Wahrheit, durch neue Fakten widerlegt werden kann. Gute Journalisten arbeiten die Geschichte auf, ohne die Substanz zu beschädigen. Gute Journalisten korrigieren ihre Fehler, sobald sie von ihnen erfahren. Denn: „Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.“ (Konfuzius)
Schlechte Journalisten suchen Ausreden und machen Schuldzuweisungen.
Nun, hier sind zwei Bsp. von gutem und schlechtem Journalismus.

Einige Medien meldeten: Der Papst hätte den Palästinenserpräsident Abbas eine Medaille mit einem Friedensengel geschenkt und ihn Friedensengel genannt, was absolut nicht stimmte. Denn: Jorge Mario Bergoglio schenkt jedem Politiker resp. Regierungschef den gleichen Friedensengel und er sagt dazu stets dasselbe. So sagte er zu Abu Mazen, als er ihm ein Medaillon mit einem Friedensengel schenkte, wie er das traditionell bei allen Politikern macht: «L’angelo della pace distrugge lo spirito cattivo della guerra. Ho pensato a lei: che lei possa essere un angelo della pace».

Auf Deutsch: «Der Engel des Friedens zerstört den bösen Geist des Krieges. Ich dachte an Sie: Dass Sie ein Friedensengel sein können/Seien Sie ein Friedensengel.»

Der Unterschied

Auch SRF verbreitete:
«Papst nennt Abbas Friedensengel»;, Franziskus zu Abbas:«Du bist ein Friedensengel»; «Ich musste an Dich denken, weil Du ein Friedensengel bist.»!
In einer E-Mail machte ich SRF auf die falsche Zitierung aufmerksam.
Wie der Stv. Leiter SRF News Christoph Brander reagierte, können Sie HIER nachlesen.

Vor ein paar Tagen fiel mir auf, dass auch die sda den Papst falsch zitierte und machte auch sie auf den Fehler aufmerksam. Heute Morgen kam folgende Antwort***:

Von: Koesters Winfried
Gesendet: Montag, 11. Januar 2016 09:28
An: Dani Brandt
Cc: Maissen Bernard; Fontana Philipp
Betreff: AW: WG: [Suspected Spam] Anfrage via Homepage
Sehr geehrte Frau Brandt
Ich bin Ihrem Hinweis nachgegangen. Sie haben Recht. In der Tat
verwendet Papst Franziskus im Zusammenhang mit dem Ausdruck
„Friedensengel“ den Konjunktiv. Das heisst, der Papst wünscht,
Palästinenser-Präsidenten Abbas möge ein Friedensengel sein. Ich
habe unsere Meldungen in unserer Datenbank entsprechend korrigiert.
Mit freundlichen Grüssen
Winfried Kösters
Stv. Chefredaktor
Schweizerische Depeschenagentur AG – sda
Länggassstrasse 7, Postfach
3001 Bern

Es heisst nicht ohne Grund: „Wenn du einen klugen Menschen auf einen Fehler aufmerksam machst, bedankt er sich. Ein dummer Mensch beleidigt dich.“

***Herr Kösters war mit der Veröffentlichung seiner Antwort einverstanden.

Advertisements

3 Gedanken zu “Guter Journalismus, schlechter Journalismus – SDA und SRF

  1. Ich lese den TA prinzipiell nicht mehr. Er ist für mich schlicht zu antisemitisch und antiisraelisch. Von einem Kollegen erhielt ich nun diesen Link:

    http://blog.tagesanzeiger.ch/politblog/index.php/31428/respekt-vor-frauen-beginnt-bei-uns/

    Die Verfasserin, Frau Jacqueline Fehr ist SP-Politikerin und Justizdirektorin des Kantons ZH. Ich werde mich deshalb nicht äussern wie ich gerne möchte, da ich mich nicht der Rachsucht der SP aussetzen will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s