Zu heiss gebadet: Die Eidgenösische Zollverwaltung

Nach Burkini Definition, jetzt das!

„Aufgrund eines Entscheids des Bundesverwaltungsgerichts muss die geltende Praxis bei der Unterscheidung von Shorts und Badehosen angepasst werden.

Die Unterscheidung von Shorts der Nrn. 6203/04 und (nicht hauteng anliegender) Badehosen der 6211 richtete sich bis anhin unter anderem nach dem Vorhandensein von Taschen. Shorts, welche nicht verschliessbare Taschen aufweisen, galten demnach nicht als Badehosen der Nr. 6211.

Neu gelten für die Unterscheidung von weiten (nicht hauteng anliegenden) Shorts folgende Kriterien.“

PDF: TArifeinreihung von Shorts_Zirkular D3, D6,

10426743_697612560311501_786750280924643352_n

 

 Wir brauchen Bürokratien, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindern sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Zu heiss gebadet: Die Eidgenösische Zollverwaltung

  1. Was ist den so (ver)störend an diesem Zirkular? Ich finde, richtig so und ich empfehle dem Zoll zusätzlich:
    1. Zu unterscheiden zwischen Textilen Erzeugnissen für weibliche (w) und männliche (m) Nutzer.
    2. Wer ertappt wird ein Erzeugnis anders als wie vorgesehen zu nutzen, muss Nachzoll bezahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s