Elmar Brok droht Wiktor Janukowytsch

7 Minuten und 15 Sekunden reichen aus, das Elend der EU und der Öffentlich-Rechtlichen aufzuzeigen.

Zur Lage in der Ukraine interviewte das Morgenmagazin Elmar Brok, CDU, Vorsitzender Auswärtiger Ausschuss des Europäischen EU_ElendParlaments.

Zuerst wird Brok aufgefordert, die Lage „aus Brüssel aus in der Ukraine“ zu beurteilen.

Brok spricht von „undemokratisch gefassten Gesetzen, die auch undemokratisch rechtsstaatsfeindliche Inhalte“ haben. Ausgerechnet ein EU-Vertreter!

Was kann man akut aus Brüssel tun, fragt der Moderator weiter.

Brok kündigt als Erstes an: „Wir müssen unseren Einfluss ausüben und versuchen mit der Regierung noch zu reden. Dass man hier keine Gewalt anwendet.“

Das Zweite „Wir müssen sagen, dass hier Sanktionen möglich wären. Sanktionen gegen die Persönlichkeiten, die für Gewaltakte verantwortlich sind und die solche Gesetze beschliessen …blabla…anwenden, die Menschen ungerechtfertigt ins Gefängnis bringen… wir sollten Einreiseverbote machen, wir sollten Konten sperren. Ich glaube einige der Oligarchen wären auch betroffen… quatsch, quatsch, quatsch.“

Ich bin überzeugt, dass Janukowytsch spätestens jetzt in die Hose gemacht hat… vor Lachen.

„Wann beginnen schon diese Sanktionen? Heute schon? Morgen?“ – fragt der Moderator im „Markus Lanz Stil“ ungeduldig.

Jetzt aber spricht die Brokerische Lachnummer weiter: „Na, wir werden sie jetzt zu beschliessen haben. Wir werden anfangen Namen zu eruieren, entsprechende Listen fertig zu machen. Schon der Hinweis, dass wir es machen werden hat einen gewissen Einfluss.“ – Tragikomödie.

Selbstverständlich hat Brok auch mit dem Boxer, mit der Vorliebe für die weiche Milch Schnitte, telefoniert und ihm seine Solidarität ausgesprochen.

Tatsächlich glaubt Brok, dass die Mehrheit der Ukrainischen Bevölkerung den pro Europäischen Kurs haben will. Eigentlich müsste Janukowytsch nur dieses Interview, als EU-Abschreckung ausstrahlen lassen.

Brok ist auch der Meinung, dass wir [EU] mutig sein sollen. Und wie? Indem man mutig zum Ausdruck bringt, dass man Sanktionen beschliessen könnte. Auch gegen die Janukowytsch-Familie.

Dann hat die ukrainische Regierung ihre Legitimation verloren, stellt Brok fest. Als ob die EU jemals eine hatte.

Auch die Beschlüsse, dass die Ukraine mit Russland zusammenarbeiten will, soll die Mehrheit der Urkainischen Bevölkerung nicht wollen. Wieder mal zeigt die EU, dass Wunschdenken Realität ersetzt.

Dann erklärt er weiterhin, dass Janukowytsch mit seiner pro Russischen Politik nur die Interessen seiner Familie und seiner Anhänger vertritt. Schön wäre zu wissen, wessens Interesse Brok vertritt.

…und weiter geht es mit antidemokratisch, antirechtstaatlich… Putin böse, undemokratisch, jetzt aber… Ach, schauen Sie sich doch das Elend selbst HIER an.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Elmar Brok droht Wiktor Janukowytsch

  1. Die Handlungsweise des Ukrainischen Präsidenten ist zweifellos suspekt und wird im Westen auch so wahrgenommen.
    ABER:
    Darf und soll man sich anschliessend so äussern wie E. Brok in diesem Interview? Ich bekam bei diesem Interview den Eindruck dass ich mich Irrenhaus befände…

  2. Natürlich ist die Bevölkerung der Ukraine gegen die Annäherung an Russland und der Abkehr von der EU. Immerhin war es ein gebrochenes Wahlversprechen dass zu den ersten Demonstrationen geführt hat. Die übrigens 1,5 Monate lang gedauert haben und mit drakonischen Diktaturgesetzen beantwortet worden sind. Wissen Sie das denn nicht? Das Internet ist voll davon.

    Natürlich ist Putin ein Drahtzieher dahinter, immerhin sind Yanukovitsch und seine Freunde immer wieder nach Russland gefahren um sich abzustimmen. Es ist auch klar ersichtlich das Russische Spezialeinheiten in Kyiv Demonstranten erschossen haben.

    Die Gegenreaktionen der Ukrainischen Bevölkerung sind getragen von furchtbaren Erinnerungen an die Sowjetzeit. Auch jetzt „verschwinden“ wieder Menschen und tauchen nackt und womöglich tot im Wald auf. Auch jetzt darf man Taxifahrern nicht zu viel erzählen weil sonst ein Tag später die Polizei die Wohnung stürm.

    Mir ist es sehr verwunderlich warum so eine öffentliche und klar identifizierbare Demonstrationsbewegung im Deutschsprachigen Bereich so auf Putinglorifikation stösst. Putin ist ein Machthaber der seine Interessen mit Gewalt durchsetzt. Er ist kein guter Mensch, schon gar kein Demokrat sondern einfach ein Autokrat der sich durchbeisst.

    Yanukovitsch und seine Freunde haben den gesamten Ukrainischen Markt im Griff, sie enteignen willkürlich Unternehmen, verkaufen Ukrainisches Gas (!) unter dem Marktpreis und behalten das Geld, sie haben den Polizeiapparat zum drittgrössten (nach Bevölkerung) Europas aufgebaut, die gesamte „Demokratie“ umgestaltet und sie unterdrücken im Osten die Leute massiv. Dort wurden sogar Fernsehen ausgeschaltet und im Westen der Ukraine sind Mobilfunküberwachungsfahrzeuge aufgetaucht.

    Es ist nicht sehr schwer zu erkennen was los ist, nur haben viele Widerständler scheinbar den Blick dass niemand freiwillig für die EU sein kann – ausser aus Geldgier – und dass JEDER der gegen die EU ist, automatisch gut ist.

    Das Assoziationsabkommen mit Russland würde die Ukraine in eine noch schlimmere Situation bringen als die EU bis jetzt überhaupt machen kann. Völlige Abhängigkeit von der Politik Russlands, völlige Kontrolle der Wirtschaft und Politik aus Russland. Putin erpresst JETZT SCHON die Ukraine. Er unterstützt jetzt schon Oligarchen die dass machen was er will. Wie soll das später noch werden?

    Unverständlich ist mir, wieso Deutsche nicht die Augen auf machen können und erkennen was in der Ukraine läuft? Die Gehirnwäsche im Westen ist vollkommen – selbst die Gegner des Systems können nicht ausserhalb des Systems denken.

    In der Ukraine läuft ein Aufstand der Zivilbevölkerung gegen das Polizeisystem. Es sind Zivilisten die sich überall aufmachen und sich wehren. Mit kreativen Mitteln und mit grosser Ausdauer. NIRGENDS im Westen wären die Bürger bereit bei -4 Grad mitten in der Nacht zu Hunderttausenden auf die Strasse zu gehen um 7000 Polizisten zu blockieren.

    Dort läuft ein Internetbasierter Widerstand – von Bürgern die sich SELBST ORGANISIEREN. Die Opposition hat weder die Demonstrationen begründet noch diese im Griff. Ganz im Gegenteil sie wollten schon öfters auf die Bedingungen des Präsidenten eingehen, während die Demonstranten sie ausbuhten und verscheuchen wollten. Weder Klitschko noch die anderen machen eine gute Figur – es sind Schwächlinge und Schlappschwänze die nicht mal die Polizei dazu bringen können die Politiker zu verhaften.

    Anstatt diesen Moment zu nutzen, die Ideen, Kreativität, Dynamik und Freude am Widerstand gegen den Polizeistaat zu entfachen – wird nur in bleierner Sowjetmanier die ewig gleichen Mantras aufgesagt. Gesteuerte Demonstration – kann man widerlegen, leicht. Sie wollen in die EU – widerlegbar, Niemand demonstriert wirklich – widerlegbar.

    Europa soll sich nicht abwenden von der Ukraine sondern sich ein Beispiel daran nehmen und die EU Bürokratie-Diktatur abschütteln. Im Moment erkennen nur Estland, Lettland, Litauen, Georgien, Polen und Ungarn was da überhaupt läuft. Und diese sind nicht für Political Correctness bekannt.

    Die Europäische Gemeinschaft MIT der Ukraine würde eine gigantische Schlagkraft gewinnen – viel mehr als mit der Türkei. Die Ukrainer beweisen gerade dass sie zivilisiert, willens und fähig zum Widerstand gegen einen Polizeistaat sind. Und wenn die Brüsseler EuDSSR meint sich auf eine diktatorische Art einmischen zu können, werden sie sich wehren wie die Polen. Oder noch viel mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s