Fertig lustig, Genossen!

EAK_2Nun hat Alexander Tschäppät eine Strafanzeige am Hals. Irgendein Basler Anwalt ist überzeugt, der „Tatbestand des Antirassismus-Artikels 261 StGB** sei erfüllt.“

Wegen dieses alten und nicht unbedingt intelligenten Witzes. „«Übrigens, wissen Sie, warum die Italiener so klein sind?» Die Antwort: «Weil ihnen die Mütter stets sagen: Wenn du mal gross bist, musst du arbeiten gehen.» ***siehe Video!

Und wo bleibt der Aufschrei der Medien, der FDP, liberalen Kreisen??? Alles schweigt.

Dabei ist eins klar, sollte Tschäppät wirklich verurteilt werden, dann können wir die Meinungsäusserungsfreiheit begraben.

Der nächste Schritt wäre, Gesetze der Demokratischen Volksrepublik Korea (besser bekannt als Nordkorea) zu übernehmen. Kurz und schmerzlos. Der Oberste Führer Kim Jong Un und die Genossin Simonetta Sommaruga bekommen unbegrenzte Macht – die werden es schon regeln.

Mein Schicksal ist leicht zu erahnen: Straflager. Ich weiss wen ich dort mit Sicherheit nicht treffen werde: Qualitätsjournalisten oder Mitglieder der freiheits-, liberalen Partei. Eher werden Valentin Landmann oder Roger Köppel mit Team dabei sein.

**Art. 261

Störung der Glaubens- und Kultusfreiheit

Wer öffentlich und in gemeiner Weise die Überzeugung anderer in Glaubenssachen, insbesondere den Glauben an Gott, beschimpft oder verspottet oder Gegenstände religiöser Verehrung verunehrt,

wer eine verfassungsmässig gewährleistete Kultushandlung böswillig verhindert, stört oder öffentlich verspottet,

wer einen Ort oder einen Gegenstand, die für einen verfassungsmässig gewährleisteten Kultus oder für eine solche Kultushandlung bestimmt sind, böswillig verunehrt,

wird mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft.

Art. 261bis1

Rassendiskriminierung

Wer öffentlich gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu Hass oder Diskriminierung aufruft,

wer öffentlich Ideologien verbreitet, die auf die systematische Herabsetzung oder Verleumdung der Angehörigen einer Rasse, Ethnie oder Religion gerichtet sind,

wer mit dem gleichen Ziel Propagandaaktionen organisiert, fördert oder daran teilnimmt,

wer öffentlich durch Wort, Schrift, Bild, Gebärden, Tätlichkeiten oder in anderer Weise eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde

Advertisements

5 Gedanken zu “Fertig lustig, Genossen!

  1. Wenn es jetzt auch noch Alexander den Doofen trifft, der als Sozialdemokrat per Eigendefinition gar kein Rassist sein kann, wäre es echt eine Gelegenheit für das Parlament, sich mal mit der Abschaffung des Maulkorbartikels zu beschäftigen.

  2. Diskriminierung betreibt, wer eine Person hinabwürdigt, „wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion“.
    In dieser Aufzählung fehlt, zum Glück, die direkte Abstammung, weshalb ich auf eine erschreckende Familienähnlichkeit hinweise, derer von Klein Kimmi,:

    zu Miss Piggy:

    Das Schwein ist allzumal schwach, womit Miss Piggys Fehltritt hoffentlich entschuldigt ist.

  3. Die Klage ist ein Witz. Es ist zu hoffen, dass der Staatsanwalt klüger als der Anwalt ist. Ich hoffe mir damit keine Klage wegen Diskriminierung der Anwaltsethnie aufzuhalsen.

  4. Erinnert mich an die Appenzeller- und die Ostfriesenwitze. Appenzeller und Ostfriesen sind eine ganz besondere Rasse, absolut schützenswert. Mir ist allerdings nicht bekannt, dass jemals Anklagen von diesen Rassen gekommen wären.

  5. Die Anklage ist aussichtslos. Die Italiener sind keine Rasse, Ethnie oder Religionsgemeinschaft. Darum ist StGB 161 nicht anwendbar. Äusserungen gegen eine Nationalität sind nicht Gegenstand dieser Norm. Jeder HSG-Absolvent lernt solche Grundlagen in den ersten zwei Semestern. Es ist verwunderlich, wie leichtfertig manche Leute vor Gericht gehen, ohne sich mit der Rechtslage auseinanderzusetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s